Mittwoch, 30. September 2015

[Bücherklatsch] Lange Bücher als eBook



Hallo ihr Lieben ! :)

Im Moment beschäftigt mich das Thema "Lange Bücher als eBook" und deshalb wollte ich meine Meinung mit euch teilen. 


Zurzeit lese ich das Buch "Dreamwalker" von J.D.Oswald auf meinem Kindle. Ein Buch mit circa 400 Seiten. Für manche viel, für manche wenige, für mich im Moment ein Durchschnitt.
Doch da gibt es dieses kleine, feine Problem .... ich sehe die Seiten nicht.

Mensch ist die blöde, denkt ihr euch jetzt, aber ich bin so dermaßen unmotiviert, wenn ich nicht sehe, wie viel ich beim Lesen schaffe, das lange Bücher auf dem Kindle für mich ein Problem darstellen.
Ich war schon immer die Beführworterin von richtigen Büchern. Natürlich ist so ein Kindle praktisch und viele Bücher gibt es mittlerweile auch nur als eBook, aber meistens eben kurz und knackig.
Bei einem Buch, welches einen dermaßen fesselt, das man es sowieso in einem Zug durchliest, ist es auch weniger das Problem. Wie oft hat man aber solche Bücher, von denen man wirklich nicht los kommt?

Also setze ich mir immer eine kleine Motivation. Bei den meisten Büchern ist es die Prozent-Anzeige. Diese füllt sich stetig und alle drei bis fünf Seiten hat man dann einen Prozent.
Im Moment nehme ich als Motivation die Lesezeit der Kapitel. Für jede Seite gehen zwei Minuten runter und so habe ich die nette Illusion viel zu schaffen. *lach*

Wie steht ihr zu dem Thema ? Habt ihr auch eine kleine Motivation? Lest ihr lieber auf dem Kindle oder seid ihr doch der Fan von was festem in der Hand ?


Ich freu mich schon auf eure Meinungen! 
Bis denne :) 


Dienstag, 29. September 2015

[Aktion] WuLi Dienstag - John Flanagan, Die Chroniken von Araluen

Erneut habe ich mir ein Buch eine Reihe für euch ausgesucht. Ich habe sie vor langer Zeit im Blick gehabt und dann irgendwie vergessen. Dabei soll sie sehr gut sein und ich muss das Buch dringend nach oben auf meiner WuLi zerren! :P

Zum Buch 

Inhalt 

Sein ganzes Leben hat der 15-jährige Will davon geträumt, ein großer Ritter zu werden wie sein Vater, den er nie gekannt hat. Weil er aber zu klein und schmächtig ist, wird er den geheimnisvollen Waldläufern als Lehrling zugeteilt. Statt Schwert und Schlachtpferd erhält er Pfeil und Bogen und ein kleines Pony. Als das Königreich von bösen Kräften und ungeheuerlichen Kreaturen angegriffen wird, muss Will sich bewähren und stellt fest, dass das Leben eines Waldläufers viele Herausforderungen, aber auch besondere Möglichkeiten birgt …

Warum? 

Dieses Buch habe ich damals ins Auge gefasst, da es nicht um einen Schwertkämpfer geht. Mit dem Schwert seine Abenteuer zu beschreiten ist eine 08/15 Geschichte. Waldläufer fand ich schon immer viel interessanter und auch bei Spielen bin ich oft der Seite der Waldläufer beigetreten. 
Zudem kann man nicht leugnen, dass der Inhalt einfach fesselnd klingt und ein paar wirklich schöne Cover dabei sind, die sich bestimmt gut im Regal machen ... abgesehen von den 12 Büchern, die diese Reihe bislang hergibt. 

Die Reihe


 

Infos zum Buch 

  • Im englischen sind bereits 13 Bände erschienen. Somit erscheint es mir logisch, dass auch im Deutschen ein dreizehnter Band erscheinen wird. Vermutlich im Herbst/Winter 2016.
  • Der 12 Band ist oben schon aufgelistet, wird aber erst ab dem 9. November erhältlich sein.
  • John Flangans nächstes Buch wird ein Prequel zu dieser Reihe sein. 
  • Es soll ein Film erscheinen. Die Produzenten erzählten dem Autor, dass das Casting hoffentlich im Mai oder Juni starten soll. 
  • Im Englischen erscheint demnächst ein neuer Band der Reihe "Brotherband" indem Charaktere aus "Die Chroniken von Araluen" erscheinen sollen.

Samstag, 26. September 2015

[Neuerscheinungen] Oktober - Fantasy

Wunderbare Neuerscheinungen erwarten uns im Oktober ! 
Freuen kann man sich vor allem über einen neuen Terry Pratchett und Bücher von Jennifer Estep und Steven Erikson !

 // Alex Marshall - Blut aus Silber //
// Kindle (5. Oktober) - Broschiert (5. Oktober) //
// Crimson Empire, Band 1 von ? //

Sie gewann jede Schlacht. Sie war die bedeutendste Kriegerin ihrer Zeit - doch seitdem sind zwanzig Jahre vergangen, und Zosia will alles andere als wieder zu kämpfen. Als sie erneut zur Waffe greifen muss, um die Schatten der Vergangenheit zu besiegen, beginnt ein Kampf gegen dunkle Intrigen, falsche Verbündete und grausame Armeen, der die Welt erschüttern wird. Denn ihre Freunde werden zu Feinden, und die Vergangenheit ruht nie ...

** Ich bin schon aufgeregt, wenn ich das Vorableseexemplar endlich in den Händen halten darf.
 Ihr dürft euch auf eine baldige Rezi freuen ! :) **



Freitag, 25. September 2015

[Zitate] Hannah Siebern - Zirkusmagie

"Verdrängung war eine mächtige Gabe, durch die man so gut wie alles ertragen konnte."
- Position 885

"Ich sah zu Boden und mein Gedanken wanderten zu den Gelegenheiten, bei denen ich von Klassenkameraden dafür gehänselt worden war, dass ich kein richtiges Zuhause hatte. Die Tatsache, dass ich dafür schon die halbe Welt kannte, war ihnen gleichgültig gewesen."
- Position 1300


Donnerstag, 24. September 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #3 10 Bücher mit einem Titel bestehend aus mehr als drei Wörtern

Das heutige Thema des Top Ten Thursday lautet 
"10 Bücher mit einem Titel bestehend aus mehr als drei Wörtern."
Die Aktion wird im Moment geleitet von Steffi von "Steffis Bücher Bloggeria."

Ich habe die Bücher mal ein wenig sortiert und fange mit denen an, die ich schon gelesen habe:) 


1. Jojo Moyes - Die Tage in Paris 

Eine wirklich schöne Vorgeschichte zu "Ein Bild von dir." Hatte mich sehr überzeugt :)

AnnaMcPartlin - Die letzten Tage von Rabbit Hayes 

Leider war das Buch nicht so meins, aber das Buch kann vielen Menschen in der selben Situation wohl sehr nahe gehen. 

Pseudonymous Bosch - Der Name des Buches ist ein Geheimnis 

Leider keine Rezi vorhanden, da ich das Buch als kleiner Wurm gelesen habe. Begeistert war ich aber nicht.

Peter V. Brett - Das Lied der Dunkelheit 

Ein sehr interessanter Reihenauftakt. Das Buch hatte ich gelesen, kurz bevor der Blog existierte. Deshalb gibt es leider auch keine Rezi. Aber es ist einen Re-Read wert :) 

Cecelia Ahern - Ein Moment fürs Leben 

Meine Lieblingsautorin. Was will ich da mehr sagen? :)

Patrick Rothuss - Der Name des Windes  (Verlinkung Band 1)

Und hier kommen wir zu meinem Lieblingsautor. Männlich und weiblich in einem Post. Aber die Reihe ist echt verzaubern und mitreißend. Ich war sofort begeistert von diesem Autor. 

Und hier komme ich zu meinen Wunschbücher!


Anthony Ryan - Der Herr des Turmes X

Ich hatte die Leseprobe des zweiten Bandes auf Vorablesen gelesen und diese hat mich neugierig gemacht. Also ist die Reihe auch auf meine WuLi gewandert!

Maggie Stiefvater - Wenn der Rabe ruft X

Viel Gutes habe ich über die Reihe leider nicht gehört. Trotzdem möchte ich mich dem Buch widmen, nachdem mir "Nach dem Sommer" so gut gefallen hat. 

Nicholas Sparks - Die Suche nach dem verborgenen Glück X

Ein Autor, welcher mich schon mehrmals böse zum weinen gebracht hat. Emotional, wirklich! Deshalb hätte ich auch gerne dieses Buch von ihm im Regal stehen. 

George R.R.Martin - Die Herren von Winterfell X

Klassenfahrt vor.... 5 Jahren? Dort habe ich das Buch zum ersten Mal gesehen, als es noch nicht gehypet war. Aber leider fehlte mir dort das Geld und mittlerweile ist zwar Band 1 eingezogen, doch leider noch nicht gelesen. 
Vielleicht findet ihr das Buch nächste Woche bei dem Thema 
"10 Bücher, die du gerne im Herbst lesen willst" 
wieder ! 

Mittwoch, 23. September 2015

[Zitate] Marion Hübinger - Soul Colours, Blaue Harmonie


"Ein staubfreier Planet ist ein kostbares Gut."
- Position 60


 "...verliere nie den Blick für die Wahrheit. Sie kann manchmal anders aussehen als du für möglich hältst."
- Position 233


Dienstag, 22. September 2015

[Aktion] Wunschlisten-Dienstag #2


Für den zweiten Wunschlisten-Dienstag habe ich mir eine Kurzgeschichte ausgesucht. 
Aufgefallen ist mir das Buch durch den Namen. Den nicht nur Ben Polars Leben scheint schräg zu sein, sondern auch sein Name. 
Auch das Cover gefiel mir richtig gut, da Ben dort wie ein schräger Vogel rüber kommt. Er springt in seine Freiheit. 
Mich würde es nur zu sehr interessieren, was ihm so widerfährt. Doch warten werde ich damit noch bis Weihnachte. 
Warum? 
Lest selbst :)

Inhalt 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ben Polar? Ganz richtig. Nicht gerade ein Typ aus der Kategorie 
"Superheld". Der liebenswürdige Chaot und klassische Loser steht 
ausgerechnet an Heiligabend 2013 vor dem Nichts. Freundin weg, Wohnung 
weg und auch sein Sohn Felix möchte nichts mehr mit ihm zu tun haben. 
Doch dann lernt er Lara und ihre Mutter Nele kennen und vollbringt ein 
kleines Weihnachtswunder. 
Und wie das Schicksal nun einmal so spielt, trifft er genau diese beiden 
Weihnachten 2014 erneut - und sie finden sich plötzlich auf dem Glatteis 
der Gefühle wieder. Inkl. Pinguin. Ob Ben Polar diesmal sein verdientes 
Happy End bekommen wird?

Montag, 21. September 2015

[Rezension] Annemarie Nikolaus - Die Piratin

Verlag: Im.press (Carlsen)
Seiten: 175 Seiten - eBook
Reihe: Einzelband
Kauf: Kindle

Inhalt

Nanja bereist die Meere schon, seit sie ein kleines Mädchen war. Sie ist furchtlos, abenteuerlustig, liebt die Herausforderung und kann besser fluchen als jeder dahergelaufene Seemann. Seit dem tragischen Tod ihres Vaters ist sie zudem die Kapitänin seines Piratenschiffs und hat alle Hände voll zu tun, um sich als einzige Frau auf einem Schiff voller Männer zu behaupten. Nicht gerade leicht, wenn man eine Ladung gestohlener Pferde überführen soll, damit sie beim lang erwarteten Rennen gegen die besten Renndrachen des Landes antreten können. Und dann ist da noch Ron, der mit seinem Pferdeverstand nicht nur die stolzen Tiere besänftigen kann, sondern auch das Interesse der sonst so widerspenstigen Piratin weckt …

Meine Meinung

Allgemein

Am Anfang wurde ich mit in ein Gewirr aus Namen geschmissen, mit denen ich nichts anfangen konnte. Die Autorin nutzt komplett neu erfundene Namen und somit war ich mehrmals verwirrt. Ist das nun der Name eines Menschen oder eines Ortes? Zum Beispiel hat die Autorin den Pferdegeschlechtern "Wallach" und "Stute" einen neuen Namen gegeben, woran ich mich erstmal gewöhnen musste.
Beim Weiterlesen sind mir gleich zwei Gedanken durch den Kopf geschossen. Erstens, dass man für das Buch einiges an Schiffswissen mitbringen können sollte und zweitens, dass Magie und Piraterie doch kaum zusammen passen, oder ?
Die Piratin Nanja soll Pferde verschiffen und somit ist man nach wenigen Seiten schon auf dem Festland angelangt und bis zum Ende scheint es, als ob man von dort nicht mehr runter kommt. Auf dem Festland fanden einige ganz nette  Ereignisse statt. Bei einem konnte ich mitfiebern, doch bei dem Pferderennen, wofür Nanja die Schiffe verschiffen sollte, blieb das Mitfiebern aus, da irgendwie von vorne rein klar war, wer gewinnt.
Das Ende hat mir jedoch noch etwas gebracht, auf das ich die ganze Zeit gewartet habe: Eine Seeschlacht. Dort hat sich die Spannung noch gehoben und es hat sich nicht alles so entwickelt, wie ich es gedacht hatte. Die Schlacht Schiff gegen Schiff wurde ausführlich beschrieben, doch als es dann überging zu einem Kampf auf dem Schiff, nahm die Beschreibung wieder ab.
Alles in allem war ich mit dem Showdown aber recht zufrieden.

Charaktere

Die Charaktere waren recht überschaubar und bei Nanja konnte man miterleben, wie sie als Frau auf einem Schiff voller Männer zu kämpfen hat.
Nanja wies eine rebellische und unerschütterliche Art auf, welche mir gut gefiel. Ihre Denkweise lies mich wirklich an eine Piratin denken.
Auch Ron gefiel mir sehr gut. Er hatte eine erfrischende Art und oft wusste man nicht, was er denkt, was ihn sehr interessant gemacht hat. Am Anfang denkt man noch, er sei ein normaler Pferdehüter, doch mit der Zeit merkt man, dass in ihm viel mehr steckt.
Der Bösewicht der Geschichte trug den Namen Magoro. Jedoch hat er bei mir nicht den vermutlich gewünschten Effekt erzielt. Manchmal kam er durch seine Taten böse rüber, doch dann hatte man wieder das Gefühl, dass er doch ein weiches Herz hatte, da er oft nachgab oder keine Strafen durchziehen lies. Die "Gefangenen" kamen mir bei ihm eher wie Gäste vor, die nur nicht sein Land verlassen durften. Somit hat auch er leider keine Spannung in die Geschichte gewebt.

Schreibstil & Sichtweise

Der Schreibstil an sich war recht gut zu lesen. Manche Sätze jedoch musste ich mehrmals lesen, da manchmal auch Wörter an der falschen Stelle standen, oder gar weg waren. Zudem habe ich nicht gerade wenige Rechtschreibefehler gefunden, als wäre das Buch nicht lektoriert worden. Außerdem hatte ich bis Ende des Buches das Gefühl, dass "feixen" eines der Lieblingswörter der Autorin ist.
Geschrieben wurde in der dritten Person, aus der Sicht von Nanja.

Cover & Titel

Das Cover finde ich sehr schön. Mir gefällt das Düstere und der Blick der Person, welche vermutlich Nanja darstellen soll. Dadurch konnte ich sie mir besser vorstellen. Im Hintergrund ist ein wenig das Meer zu sehen, was zeigen könnte, das dieses nicht immer Gutes mit sich bringt.
Der Titel ist in dem Sinne passend, da die Protagonistin eine Piratin ist.

Zitat

"Inzwischen war sie wach genug, um sich sorgfältig umzusehen; Ortskenntnisse waren immer von Vorteil." 
- Position 1373

Fazit

Trotz der Kürze brauchte ich sehr lange, da einfach keine Spannung aufkam. Der Spaß verging mir an einigen Stellen durch komisch strukturierte Sätze, Wortwiederholungen oder Fehlern. Zudem hätte ich mir mehr Szenen über die Piraterie gewünscht und die Mischung mit Magie fand ich gewöhnungsbedürftig.
Ein netter Showdown, doch man hätte definitiv mehr aus dem Buch herausholen können.



Sonntag, 20. September 2015

[Aktion & Neuzugang] Stempeln Oktober 2014 & Dreamwalker von James Oswald

Ich beginne mit der Aktion "Stempeln." 
Hierbei handelt es sich um einen Erinnerungsstubser. Man soll zurück blicken, welche Bücher man vor mindestens einem Jahr gelesen hat und wie gut sie noch im Gedächtnis verankert sind. 
Hier findet ihr meine passende Seite, wo alle Stempel verlinkt werden!:)

Dies ist mein erster Stempelpost und da mein Blog noch nicht so lange aktiv betrieben wird, habe ich für euch nur drei Bücher. Klein, aber fein! :)

Die Bücher habe ich im Oktober 2014 gelesen.




Tatsächlich sind mir alle drei Bücher im Kopf geblieben und das Mittlere hat sich damals zu meinem Lieblingsbuch entwickelt! 
Bei Buch eins und zwei haben mir vor allem die Schreibstile viel Freude bereitet.
"Nach dem Sommer" war einfach ein Buch zum wegträumen mit einer tollen Geschichte und 
"Die Furcht des Weisen 1" war spannend von Anfang bis Ende. Gerade der Protagonist hatte mir sehr gefallen, da er einfach spezial und gewieft war. 
"Bob, der Streuner" hat mir gefallen, da ich selber eine Katze besitze und die Liebe zu diesem Tier deutlich rüber kam. 


Somit habe ich alle Bücher, welche ich vor einem Jahr gelesen habe, im Kopf behalten und unter diesem Stempel habe ich nichts weiter zu erzählen! :) 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Da in dieser Woche nur ein Buch bei mir eingezogen ist, lasse ich es es in diesen Post einziehen. 


// J.D.Oswald - Der Zauber des Drachenvolkes //
// Dreamwalker, Band 1 von 3 //

Errol Ramsbottom ist wissbegierig, magisch begabt und wünscht sich nichts sehnlicher, als in die Elitetruppe von Gwlad aufgenommen zu werden. Als Inquisitor Melyn ihn tatsächlich auserwählt, geht ein Traum für ihn in Erfüllung – der sich jedoch bald als Albtraum entpuppt … Währenddessen wird der Drache Benfro von seiner Mutter in die Kunst der Magie eingeweiht, nicht ahnend, dass er eine ganz besondere Gabe besitzt – und schon bald die Verantwortung für seine gesamte Spezies tragen wird … Zwei ungleiche Helden, deren Schicksal sich untrennbar miteinander verknüpft, als Melyn zur grauenvollen Jagd auf die Drachen ansetzt!



 






Freitag, 18. September 2015

[Rezension] Katjana May - Falkenmagie

Verlag: Im.press (Carlsen)
Seiten: 72 Seiten - eBook
Reihe: Novelle - Einzelbuch
Kauf: Kindle

Inhalt

Alles, was Kyra an diesem Abend wollte, war, noch vor dem Regen nach Hause zu kommen und gründlich auszuspannen. Stattdessen fällt ihr buchstäblich aus heiterem Himmel ein junger Mann vor die Füße – und entführt sie in eine Parallelwelt, in der sie einen herrschsüchtigen Despoten heiraten soll. Das KANN doch gar nicht real sein! Oder doch?





Meine Meinung

Allgemein

Eine Novelle ist ja immer sehr schnell zu lesen, so auch diese. Doch nicht nur, weil es wenige Seiten hat, sondern weil das Buch spannend ist und eine wunderbare Geschichte zu erzählen hat. 
Aus der Idee des Buches hätte man locker ein ganzes Buch oder sogar eine Reihe schreiben können und ich hätte sie bestimmt mit Interesse verfolgt. 
Doch auch in der Novelle fehlt es an nichts. Magie und Liebe. Eine Welt zwischen vielen anderen Welten und ein Bösewicht. 
Rasant fängt das Buch an und genauso schnell ist es auch wieder vorbei. Die Story wurde gut durchdacht und hatte viel zu bieten. 

Charaktere
Die Charaktere waren so gut ausgebaut, wie es nur ging auf den wenigen Seiten. 
Kyra hatte Fragen über Fragen, den sie verstand gar nichts. Warum wurde sie entführt und was geht in diesem Schloss vor sich? Das sie permanent nachgehakt hat fand ich realistisch, doch das sie - trotz einer Entführung - immer schlagfertig Sprüche bringen kann, fand ich etwas komisch. Als ob sie provozieren wollte, dass ihr noch mehr passiert - selbst als sie nicht mehr dachte, dass alles sei ein Traum. 
Jannis kam mir von Anfang an sehr sympathisch rüber. Er hat sich viel Zeit für Kyra genommen und war sofort von ihr verzaubert. Seine Gefühle wurden schnell deutlich - wenn auch manchmal übertrieben. 
Auch nicht zu vergessen ist der Bösewicht Arik. Sein Erscheinen ist hinterhältig und einschleimend. Das konnte in mir eine gewisse Abneigung hervorrufen. 

Schreibstil & Sichtweise

Der Schreibstil war sehr flüssig und die Autorin konnte die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht erhalten. Somit ist man gut durchs Buch gerutscht
Geschrieben wurde aus der Sicht von Kyra aus der Ich-Perspektive.

Cover & Titel

Das Cover ist düster gestaltet, mit dem Falken Jannis drauf. Durch die Augen finde ich, dass das Cover einen gewissen Touch von Eye-Catcher aufweist. 
Bei dem Titel "Falkenmagie" bin ich zwiegespalten. Mein erster Gedanken war: Der Titel passt nicht, da Jannis am wenigsten Magie praktiziert hat. Doch könnte auch die Magie der Liebe gemeint sein, dass sich Kyra dieser nicht widersetzen kann. 

Zitat 

"Nich gab es keinen Grund, sich aufzuregen, vielleicht hatten wir ja auch nur denselben Weg. Vielleicht war das auch gar nicht der Mann von eben. Und vielleicht bestand der Mond aus Käse." 
- Position 72

Fazit

Eine wunderschöne und spannende Novelle. Sehr mystisch und die Idee gefiel mir wirklich gut. Die Charaktere hätten noch ein Stück besser heraus gearbeitet werden können. 


Donnerstag, 17. September 2015

[Aktion] Top Ten Thursday #2: Bücher, die ich schlechter fand, als die Mehrheit

  
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Da ich auf einen großen Showdown am Ende des Buches stehe, war dieser zweite Band leider nichts für mich. Viele haben diese Reihe gehypt, inklusive Band 2. Doch ich fand ihn einfach extrem langweilig und statt meines großen Showdowns gab es zwischendrin mal kleine Spannungsheber. 


Nach diesem Buch hatte ich wirklich eine kleine Down-Phase. Cecelia Ahern ist einer meiner Lieblingsautoren und  dann das erste Buch, welches ich nicht so toll fand. 
Es hat sich gezogen wie ein Kaugummi und am Ende wurde dann die Botschaft der Geschichte erklärt, welche man von vorne rein sich erdenken konnte. 


Dieses Buch ist mit Sicherheit wunderbar aufbauend und Hoffnung gebend für Menschen, welche selbst so eine Situation durchleben. 
Doch für mich hat das Buch sich extrem gezogen. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wann etwas besonderes passiert, doch meistens sind es nur Geschichten aus Rabbits Kindheit oder Krankenbesuche. 
Viele werden vermutlich den Kopf schütteln über meine Meinung. Es ist wirklich ein ernstes Thema, aber es ist eben meine Meinung und eure ist eure :) 


Ich weiß nicht, ob das Buch mitzählt, weil ich es nur zu Hause stehen habe und nie gelesen habe. Aber das Buch wurde so extrem ins Rampenlicht gezogen, dass ich gar keine Lust hatte, dieses zu lesen. Alles was ich gelesen habe über das Buch, hat mich nicht wirklich angezogen und auch der Film hat mich nicht neugierig gemacht.
Auch zum Kauf hat es nie gereicht, habe es mir lieber geliehen *lach*


Als das Thema angekündigt wurde ist mir sofort dieses Buch in den Kopf geschossen.
Allerdings muss ich gestehen, dass es schon so viele Jahre her ist, dass ich es gelesen habe und ich erinnere mich nur noch bruchstückhaft an das Geschehene.
Jedoch habe ich es selbst noch als Kind gelesen und fand das Buch etwas zu kindisch.
Daran erinnere ich mich gerade noch ! :P 


Zwar fand ich das Ende ganz schön, doch sind mir im letzten Teil viele der Charaktere fremd geworden. Zudem waren manche Situationen zu wenig ausgebaut. Wurden kaum beschrieben. Dafür die Situationen mehr, welche nicht so wichtig waren. 

Ich habe die Reihe geliebt, doch das Ende hat mich ein wenig enttäuscht.


Ich bin mir nicht mehr allzu sicher, bei welchem Band ich aufgehört habe. Müsste aber bei dem sechsten oder siebenten gewesen sein. 
Warum? Todlangweilig! Immer dasselbe, nur Wiederholungen. 
Es passieren komische Dinge am Anfang, dann muss sich die Protagonistin bis zum Ende ihrer Gefühle zwischen zehntausend Jungen klar werden und am Ende bekämpft sie dann jemanden und kriegt ihr Tattoo erweitert. 
Am Meisten hat mich wirklich die Liebesgeschichte gestört. Aus dem Rest hätte wirklich was werden können. Und ich breche sehr selten eine Reihe ab. 


Gähn! Absolut voraussehbar. Das kann leider ein ganzes Buch zunichte machen. 


Das Buch war an vielen Stellen für mich Unstimmig und die ganze Reihe lang dachte ich mir immer wieder: Dieses Thema ist einfach zu schwer umzusetzen. 
Die komplette Reihe war leider nicht so meins. 


Auch bei vielen Leuten sehr beliebt. Jedoch habe ich auch dieses Buch bereits vor vielen, vielen Jahren gelesen und weiß gar nicht mehr, warum ich es nicht so toll fand. 
Soweit ich mich noch erinnere hat es mich einfach nicht fesseln können. Vielleicht nehme ich es dennoch mal wieder in die Hand. 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++