Dienstag, 8. September 2015

[Zitate] Amelie Murmann - Hüter der Zeit


"Er hatte bereits vergessen, wie überwältigend die Welt der Lebenden sein konnte. Wie viele Emotionen und Empfindungen einen erfüllten. Eine Träne lief ihm über die Wange."
- Position 1518 (50%)



"Efraim lächelte. Er lächelte, weil er wusste, dass es vergänglich war. Alles war vergänglich.
'Die Frage ist, wie lange noch', flüsterte er leise. 'Denn das Schicksal holt jeden früher oder später ein' "
- Position 1568 (51%)



"Al war das Gegenteil von Nic und genau das hatte ihr ein solches Gefühl der Sicherheit gegeben. Doch Celia wusste, dass Sicherheit nicht gleichzusetzen war mit Liebe."
- Position 2867 (56%)


"Seltsam, wie nahe Glück und Furcht manchmal beieinanderlagen."
- Position 3481 (68%)


"Die Zeit ist für euch vielleicht wie ein Objekt, aber so ist sie nicht. Sie ist wie ein Lebewesen, das sich niemandes Willen beugt. Nicht einmal meinem. Ich kann sie bitten, ich kann sie wiegen, in eine Richtung lenken, aber jemanden so weit zurückzuschicken, dass Jahrhunderte der menschlichen Geschichte ausgelöscht werden, das vermag selbst ich nicht zu tun."
- Position 4458 (88%)


" 'Niemand möchte sterben. Aber hast du in deiner Zeit hier nichts gelernt? Der Tod ist nur das Hinübergehen in einen neuen Zustand. Er ist Teil eines Kreislaufs und damit zwar das Ende, aber auch der Beginn.' "
- Position 4515 (89%)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen