Montag, 23. Mai 2016

[Rezension] C.M.Spoerri - Die Greifensaga, Die Ratten von Chakas

Verlag: Band 1 als Indie, später im Sternensand Verlag
Reihe: Greifensaga, Band 1 von 3
Seiten: 380
Kauf: Kindle - Gebunden - Taschenbuch - Hörbuch Download

Inhalt 

Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt?


Meine Meinung

Allgemein

Schon von Anfang an kommt man gut in das Buch rein. Es werden immer wieder Dinge erklärt und man ist nicht so hilflos im Geschehen. Relativ schnell gehen die spannenden Aktionen los und man fliegt durch die Seiten. Am Anfang klang alles für mich sehr nach der "Sonea Reihe." Ein paar Waisen, die durch die Stadt irren und ihr Leben irgendwie Tag für Tag meistern und dann plötzlich kommen ungeahnte Kräfte zum Vorschein. Der Unterschied: Die Protagonistin Mica will gar nicht ihre Kräfte meistern, sondern lieber für ihren Bruder da sein. Diesen Punkt empfand ich als sehr positiv. Einfach mal aus der Sicht der Diebe zu lesen.
Die Sichtweisen werden mehrfach gewechselt. Die Anzahl der Personen empfand ich als angemessen. Nicht zu viele, nicht zu wenig. Allerdings hätte an vielen Stellen mehr Spannung erzeugt werden können. Meistens, wenn etwas spannendes passiert ist, ging es weiter mit der Person, sodass man nicht lange bangen musste. Wäre zwischendurch eine andere Sicht da gewesen, wäre ich mehr gefesselt gewesen.
Gegen Ende des Buches muss Mica eine Prüfung bestehen, die aus vier Aufgaben besteht. Dabei fielen ihr sehr schnell Lösungen ein und irgendwie ging mir alles zu schnell. Zu simpel. Vor allem die letzte und größte Prüfung. Ich hätte erwartet, dass die erste Prüfung vielleicht schnell von statten geht und dann immer länger werden bis hin zum großen Finale.
Dafür gefiel mir die Sicht ihres Bruders Faim sehr gut. Ihn hat das Schicksal aufs Meer getrieben, wo er als simpler Schiffsjunge mitarbeiten darf. Doch so simpel ist er gar nicht. Ausgesucht von einer Meerjungfrau, ist er nun geprägt fürs Leben. Muss stark sein, wird benutzt.

Charaktere

Die Charaktere halten sich im Rahmen. Nicht zu viele und nicht zu wenige. Jeder hat eigene Ziele und Wünsche, die man herausmerkt. Doch sie sind auf keinen Fall ein offenes Buch. Man erfährt immer etwas Neues. Man lernt sie langsam kennen.
Oft jedoch begegnete man Personen, mit denen ich wenig anfangen konnte. So zum Beispiel die Gefangene auf dem Schiff, die in Faim etwas auslöst. Sie wird einfach weiterverkauft und verschwindet, ohne eine wirkliche Bedeutung gehabt zu haben.
Auch Néthan, der sogar eine eigene Sichtweise hatte, kam mir etwas zu kurz. Man erfährt in diesem Band noch kaum etwas von ihm. Ich bin mir sicher, dass sich das noch ändern wird, doch für dieses Buch war er ein Mysterium.

Schreibstil & Sichtweise 

An den Schreibstil musste ich mich erstmal ein wenig gewöhnen. Er ist wirklich gut lesbar und auch fesselnd, nur eben kein 08/15 Schreibstil, was wirklich positiv ist. Nach wenigen Kapiteln war ich drin.
Geschrieben ist das Buch in der dritten Person aus den Sichten von den Geschwistern Mica und Faim und dem Räuber Néthan.

Cover & Titel 

Wie auf so vielen Covern sieht man ein Gesicht. Vermutlich Micas. In diesem Punkt ist es nicht wirklich außergewöhnlich. Schön finde ich allerdings, dass die Sichtweisen von Mica und Faim so herausstechen. Oben sieht man das Schiff. Das Leben, was Faim nun führt. Und unten die Stadt Chakas, in der Mica noch immer weilt.
Der einzige, kleine Störfaktor ist die Schriftfarbe des Autorennamens. Dieses grelle Rot sticht einfach unvorteilhaft hervor.

Zitat

"Ein alter Seemannsbrauch: Wir nehmen lieber ihr Herz, als sie unseres nehmen zu lassen." 
- Position 2463

Fazit

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Idee, die Spannung. Doch an vielen Stellen ging es mir zu schnell und manchmal konnte ich mit Charakteren nichts anfangen. Dinge, die im Folgeband bestimmt gelöst werden. Ich kann das Buch somit definitiv weiterempfehlen.







Mittwoch, 18. Mai 2016

[Neuerscheinungen] Belletristik im Juni


// Geneva Lee - Dream //
// Kindle (13. Juni) - Broschiert (18. Juli) //
// Royal, Band 4 von 6 //

Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?





// Estelle Maskame - Dich darf ich nicht finden //
// Kindle (13. Juni) - Broschiert (13. Juni) //
// Dark Love, Band 2 von ? //

Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?




// Katarina Bivald - Ein Buchladen zum verlieben //
// Kindle - Gebunden - Taschenbuch (13. Juni) - Hörbuch // 

Eigentlich will die schwedische Buchhändlerin Sara nur ihre 65-jährige Brieffreundin Amy besuchen. Doch als Sara in dem entlegenen Nest in Iowa ankommt, muss sie feststellen, dass Amy gestorben ist. Die skurrile Gruppe der Dorfbewohner nimmt Sara in ihrer Mitte auf. Bald sind sie ihr ans Herz gewachsen, nur ihre Liebe zu Büchern teilen sie nicht. Sara eröffnet kurzerhand eine Buchhandlung und siehe da: Über Umwege werden sogar Nicht-Leser zu Bücherwürmern. Selbst mit dem anfangs so verschlossenen Tom scheint es besser zu laufen. Als ihr Zwei-Monats-Visum abläuft, haben ihre neuen Freunde eine sehr verrückte Idee.





// Mary Hooper - Der gestohlene Kuss //
// Kindle (13. Juni) //

England 1914: Poppy Pearson ist jung, schön und clever – aber ihr Weg scheint vorgezeichnet, als Zimmermädchen auf dem Landsitz der reichen Adelsfamilie De Vere. Bis sich die Ereignisse überschlagen: Der erste Weltkrieg erschüttert die Nation, und Poppy verliebt sich ausgerechnet in Freddie, den jüngsten Sohn der De Veres. Als Freddie an die Front muss, meldet sich Poppy zum Hilfsdienst im Krankenhaus. Ihre einzige Hoffnung: Freddie wiederzusehen!







// Carrie Snyder - Die Frau, die allen davonrannte //
// Kindle (13. Juni) - Gebunden (13. Juni) //

Dass Aganetha Smart einst eine kühne Pionierin war, ist in dem Altenheim, in dem sie sitzt, niemandem bewusst. Als zwei junge Leute auftauchen, um sie zu interviewen, sagt sie bereitwillig zu. Trotz ihrer Gebrechlichkeit sehnt sie sich nach Abenteuer. Und auch wenn ihre Erfolge weitestgehend in Vergessenheit gerieten, erinnert sie selbst sich noch sehr genau daran. Als junge Läuferin gewann sie eine Goldmedaille bei den Olympischen Spielen. Es war ein revolutionärer Sieg, Frauen durften in dieser Kategorie zum ersten Mal teilnehmen. Doch so sehr Aganetha sich bemühte, vor ihrer Vergangenheit konnte sie nicht davonlaufen – ebenso wenig wie vor den Konventionen ihrer Zeit.





// Tessa De Loo - Die Zwillinge //
// Kindle (13. Juni) - Taschenbuch (13. Juni) //

Die Zwillingsschwestern Anna und Lotte haben sich fast ein ganzes Leben nicht gesehen, als sie sich mit 74 Jahren zufällig begegnen. Nach dem frühen Tod der Eltern wurden sie kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges auseinandergerissen. Während Anna beim Großvater in Deutschland blieb, wuchs Lotte bei niederländischen Verwandten auf. Ihre Begegnung führt sie zurück in die dunkelste Zeit des 20. Jahrhunderts, zu einer dramatischen Geschichte von Liebe, Schuld und Vergebung – und endlich wieder zueinander.








// Kat French - Seit ich dich gefunden habe //
// Kindle (10. Juni) - Broschiert (10. Juni) //

Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?




// Eve De Castro - Der König der Schelme //
// Kindle (10. Juni) - Taschenbuch (10. Juni) //

Joujou ist neun Jahre alt und nicht größer als eine Puppe, als seine verarmte Mutter ihn an eine wohlhabende Freundin verkauft - als lebendiges Spielzeug. In ihrer Obhut erhält er die Erziehung eines Edelmannes, bevor er als menschliches Kuriosum ganz Europa bereist. Mit seinem Intellekt und seiner Violine bezaubert Joujou Fürsten und Huren, weckt das Interesse der Gelehrten und wird zur Legende. Doch die Liebe zu einer Hofdame, die beinahe doppelt so groß ist wie er selbst, stürzt ihn ins Verderben ...








// Monica Murphy - Lily, So sexy //
// Kindle - Taschenbuch (13. Juni) //
// Sisters in Love, Band 3 von 3 //

Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

Montag, 9. Mai 2016

[Rezension] Carina Mueller - Hope & Despair, Hoffnungsschatten

Verlag: Carlsen Impress
Reihe: Band 1 von 3
Seiten: 309
Kauf: Kindle - Taschenbuch

Inhalt 

Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Meine Meinung

Allgemein 

Auf das Buch hatte ich mich total gefreut, doch leider entspricht es nicht ganz meinen Erwartungen.
Schon der Einstieg in das Buch fiel mir sichtlich schwer. Und das nicht wegen dem Schreibtstil an sich. Der war super flüssig lesbar. Nein. Die Autorin hat einfach übertrieben viele Schimpfwörter eingebaut. Natürlich sollte das übermitteln, dass die Impros nicht zu den guten gehören, aber es hat einfach kein Spaß gemacht diese Stellen zu lesen. Viel zu herbe Sprache.
Nach einigen Kapiteln verbessert sich wenigstens dieser Punkt und ich habe wirklich gut in das Buch reingefunden. Wenn man darauf geachtet hat, ist einem aufgefallen, dass die Taten und Aussagen der Charaktere gut zu deren Eigenschaften passen. (Hope, Love, etc...) An manchen Stellen wird das auch erwähnt (z.B.: Für deine Eigenschaft bist du ganz schön ...), hat mich jedoch nicht wirklich gestört.
Was mich hingegen gestört hat, war das Ende. An einer Stelle dachte ich mir, dass jetzt Spannung kommen muss. Irgendeine Falle, ein Hinterhalt, ein unglücklicher Zufall, aber.... nichts! Alles, was die Charaktere planen verläuft reibungslos. So richtig in Schwierigkeiten kommt niemand. Erst recht nicht so, dass man mitfiebert. Am Ende ist eigentlich alles wieder wie immer. Bis auf ein paar kleinen Charakteränderungen ist alles beim Besten. Nur ein kleines Detail passiert, was wohl auf den Folgeband einheizen soll.

Charaktere

Als erstes lernt man die Pros kennen: Hope, Love, Honesty, Loyalty, Modesty und Mercy.
Am Anfang bekommt man eher weniger von Ihnen mit. Nur, dass Love der Sonnenschein ist und die Naivste. Auch im späteren Verlauf geht es eher um Love, Modesty und natürlich um Hope. Von den anderen bekommt man sehr wenig mit und alle bleiben ein wenig oberflächlich. Die Naivität von allen passt einerseits zu der Pro Seite, allerdings gehören zu allen guten Dingen immer zwei Seiten. Also Gut und Böse. Ein gesunder Mischmasch. Darauf wird es wohl letzten Endes auch hinaus laufen. Somit gesehen, ist das gut gelöst. Die Pros extrem Naiv (positiv) und die Impros extrem misstrauisch (negativ.)
Von den Impros bekommt man ein klein wenig mehr mit. Lie, Treason, Despair und Hate. Sie alle spielen eine Rolle und ich habe sie gerne kennen gelernt. Hier unterscheiden sich die Impros extremer, als bei den Pros. Bei den Pros denkt man, dass alle irgendwie gleich sind. Bei den Impros werden die Unterschiede deutlicher.

Schreibstil & Sichtweise

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Am Anfang werden viele Schimpfwörter benutzt und im Allgemeinen wird nicht viel Spannung aufgebaut. Trotzdem konnte man das Buch in einem Rutsch durchlesen.
Geschrieben wurde das Buch aus den Sichten von Hope & Despair in der Ich - Perspektive.

Cover & Titel

Das Cover finde ich sehr passend. Man sieht links Hope und rechts Despair. Dabei sieht Hope sehr hell aus. Hell steht im Allgemeinen für das Gute. Während Despair sehr dunkel aussieht und somit das Ungute verkörpert. Doch sie sind beide miteinander verbunden. Einer kann ohne den anderen nichts eins sein. Somit sind die Hintergrundfarben gestaltet in jeweils der Farbe des Gegenstückes.
Auch der Titel gefällt mir gut. Hope & Despair da wurden einfach nur die Namen genommen. Doch die Kombination, die dann "Hoffnungsschatten" ergibt, finde ich richtig gelungen!
Auch die "neutralen" Personen fand ich nicht so toll gelungen. Die beiden Wachen Jay und Ice haben die ganze Zeit extrem übertrieben geredet und gar nicht mehr damit aufgehört. Von Victoria bekommt man nicht so viel mit, außer das sie kurz ihre Lebensgeschichte hinausweint und dann von der Bildfläche verschwindet.

Zitat

"Hoffnung zerstört ganze Existenzen. Unter anderem meine." - Position 535
"Hass macht blind. Hass macht taub. Und vor allem: Hass formte Unmenschen" - Position 1469

Fazit

Eine wirklich tolle und neue Idee, die sehr viel Potenzial hat, wenn die Autorin die Charaktere noch mehr ausarbeitet und den Sprachstil weniger derb gestaltet. Jedenfalls als Jugendbuch. Auch an der Spannung hapert es noch. Trotzdem ist es durch den Schreibstil sehr flüssig lesbar und man hat Lust auf den Folgeband.


[Zitate] Ángeles Donate - Der schönste Grund, Briefe zu schreiben




"Die Lebenden mögen nun mal weder die Gesellschaft der Toten noch das schlechte Wetter" ...
 - Seite 387

"Die Worte waren wie ein Zauberspruch, der sie endlich aus ihrer Erstarrung löste. Die Erde drehte sich wieder, und sie spürte, dass sie ihren Platz gefunden hatte
- Seite 363

"Doch wenn Du Dich entscheidest zu gehen, sollst Du wissen, dass wir auch das gut heißen. Bau Dir dort ein Leben auf, wo Du meinst, glücklich zu werden. Und nimm uns im Herzen mit Dir mit, damit Du Dich, wo Du auch bist, zu Hause fühlst."
- Seite 347


"Doch darüber hinaus ist Dein Verantwortungsgefühl so groß, dass es Dich an mich ketten wird. Ich hoffe, dass dieser Anker nicht so schwer ist, dass Du mit mir untergehst."
- Seite 346

"Der beste Tag, um glücklich zu sein, ist heute, ..."
 - Seite 338

"Niemals konnte ich Dich an meinen Reiseträumen teilhaben lassen. Denn das ist es, was ich machen möchte: in jeden Winkel der Erde reisen."

- Seite 329


"Sie hatte keine Ahnung, woher sie die Kraft nahm, kilometerweit zu laufen, ohne eine Pause zu machen, aber Angst hatte sie nicht. Die Liebe war das beste Schutzschild gegen jede Gefahr."
- Seite 323

"Ich bin gekommen, um höchstens eine Woche zu bleiben, suche jedoch ständig nach einem Grund, um nicht mehr fortzugehen."
- Seite 320

"Denn ich möchte keine Fata Morgana inmitten der arktischen Nacht sein."
- Seite 311



" >Worauf wartest du? Du bist die Autorin deines eigenen Lebens! Schreib dieses Ende!< "
- Seite 271

" >Doch die Hölle und das Paradies sind immer nur in einem selbst <"
- Seite 267

" > Einen Brief zu schreiben ist ein guter Weg, um irgendwohin zu reisen, ohne etwas zu bewegen außer dem Herzen.< "
- Seite 263



" >Sie gehören weder hierhin noch dorthin. Zum Glück ist es bei mir anders. Aber ich darf nicht mehr allzu lange warten, sonst kann ich mich nicht mehr an den Rückweg erinnern< "
- Seite 250

" Ich behaupte, dass ich es für sie gekauft habe und ihr das Shirt oder das hübsche Kleid das nächste Mal, wenn ich komme, mitbringe. Weil ich weiß, dass es bis zu meiner nächsten Heimreise noch so lange dauern wird, dass sie es bis dahin vergessen hat."
- Seite 245

"Sicher dauerte dieser Kuss nur ein paar Sekunden oder höchstens eine Minute, doch Alma schien es, als enthielte er die gesamte Ewigkeit."
- Seite 243



"Diese Bibliothek ist ein Ort voller Überraschungen."
- Seite 212

"Ohne dass er es ahnte, hatte er ihr gerade einen ihrer Lieblingsträume erfüllt: einmal eine ganze Bibliothek für sich allein zu haben."
 - Seite 210

" Ich wünschte, die Erde wäre eine große Bibliothek, in der alle Menschen Seite an Seite so friedlich zusammenlebten wie die Bücher in den Regalen."
- Seite 210



"Du kannst auswählen, wen Du möchtest, und erzählen, was Du wills. Das hört sich einfach an, aber ich versichere Dir, dass es schwieriger ist, als man denkt."
- Seite 201

"Gibt es denn nicht für jeden von uns einen Menschen, von dem wir hoffen, dass er uns nicht vergisst?"
 - Seite 193

"Das gilt kein Jahr und zehn Jahre sind nichts."
 - Seite 186



"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt, hat Ghandi gesagt."
- Seite 185

"Ich möchte nur einmal derjenige sein, der fortgeht, und nicht der, der zurückbleiben muss und von allen verlassen wird."
- Seite 183

"Weil dort niemand wohnt. Ich würde ganz allein den Anblick genießen. Und die Stille... Stell dir mal diese Stille vor!"
 - Seite 183



"Als er sich zu ihr umdrehte, überraschte er sie dabei, wie sie in einer kindlichen Geste, die so gar nicht zu ihrer Selbstsicherheit passen wollte, die Ärmel ihrer Jacke langzog. Er sah sie an und spürte, wie die Kälte all der langen Winterjahre plötzlich in ihm zu schmelzen begann. Auf einmal war er wütend, dass er gehen musste. Im selben Moment wusste er, dass er sie wiedersehen wollte."
- Seite 154

"Wohin mein Herz gehört? Was für eine seltsame Frage! Als ob es irgendwo anders sein könnte als dort, wo auch die Brust ist!"
- Seite 102

"Die Dinge ändern sich, wenn wir etwas dafür tun, nicht, wenn wir davon träumen"
- Seite 46


"Geburten, Tode, Hochzeiten und Trennungen, Käufe und Verkäufe... Briefe sind Zeugnisse des täglichen Lebens! Behandeln Sie sie mit Respekt!"
- Seite 40

">Es gibt keine Mauer, die hoch genug ist, um dich aufzuhalten<"
- Seite 12


Sonntag, 8. Mai 2016

[Neuerscheinungen] Impress im Juni! Coverliebe *-*


Huhu ihr Lieben!

Heute gibt es mal wieder Impress Neuerscheinungen des nächsten Monats! ^-^
Ich bin schon so hibbelig auf das neue Programm. Und auch im Juni sind wieder sooo viele Bücher dabei, die ich gerne lesen würde.
Ntürlich "Being Beastly." Nach "Sinabell" bin ich hin und weg und hoffe, dass es dieses Buch auch schaffen wird!
Ebenfalls wird bei mir einwandern "Luca & Allegra", da ich bislang alle Bücher der Autorin mochte.
Und auch an "Midsummernight's Love" bin ich interessiert. Da ich Boys Love noch kaum gelesen habe, lass ich mich da gerne überraschen :3
Bei "Tagwind" bin ich noch am Hadern. Aber lesen werde ich es auf jeden Fall. Nur die Frage: Wann? ^^ Da der dritte Band mich weniger begeistert hat... Dafür waren Band 1 & 2 richtig toll. Ich bin einfach so unentschlossen! :D

// Jennifer Wolf - Tagwind //
// Kindle (02.06) //
// Geschichten der Jahreszeiten, Band 4 von 4 //

Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat. Mit einer bewundernswerten Fürsorglichkeit kümmert er sich neben seinen Geschwistern auch um das jüngste Götterkind der Jahreszeiten und würde sofort sein Leben für seine Familie geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf. Nicht nur trennen die beiden ganze Welten an gelebter Zeit, auch ist die Person dafür bekannt, niemandem jemals ihre Liebe geschenkt zu haben. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…



// Marie Menke - Calliope Isle, Der siebte Sommer //
// Kindle (02.06) //

Seit ihrem neunten Lebensjahr verbringt Allie jeden Sommer auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ihr siebter Sommer auf der exotischen Insel beginnt diesmal unter ganz anderen Vorzeichen. Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde, und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem außergewöhnlichen Schreibtalent zu tun hat…



// Julia K. Knoll - Midsummernight's love - Heimlich verliebt //
// Kindle (02.06) //

Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet.
Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…





// Ann Kathrin Wolf - Sternschnuppenschauer //
// Kindle (02.06) //

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?






// Jennifer Alice Jager - Being Beastly,
                                       Der Fluch der Schönheit //
// Kindle (02.06) //

Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…





// Stefanie Hasse - Liebe keinen Montague //
// Kindle (02.06) //
// Luca & Allegra, Band 1 von 3 //

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

[Rezension] Celia Friedman - Die Seelenjägerin

Verlag: Piper
Seiten: 560
Reihe: Magister, Band 1 von 3
Kauf: Kindle - Als Buch nicht mehr neu erhältlich

Inhalt

In einer Welt voller Gefahren und Geheimnisse kostet Magie einen schrecklichen Preis – den Tod. Jeder Zauber entzieht einer Seele das Feuer. Doch die dunklen Magister haben andere Wege: Sie nähren sich von der Lebensenergie hilfloser Opfer und sind dadurch fast unsterblich. Die Novizin Kamala aber ist anders – denn die einzige Frau unter den Magistern verfolgt ganz eigene Ziele. Ihr Weg führt sie an den Hof des Königs. Der Thronfolger ist von einer geheimnisvollen Krankheit befallen. Und der zwielichtige Gerion, neuer Berater am Hof, scheint mit Feinden im Bund zu stehen, die noch weitaus gefährlicher sind: den Seelenfressern, uralten Geschöpfen, die die Menschheit schon einmal an den Rand des Aussterbens gebracht hatten. Es obliegt Kamala, die Welt vor ihnen zu bewahren. 



Meine Meinung

Allgemein

Die Autorin bietet mit diesem Buch eine Fantasy Geschichte der anderen Art. Es handelt sich um ein Konzept, dass ich vor erscheinen des Buches noch nicht gelesen habe und auch Jahre danach es mir in keinem anderen Buch wirklich begegnet ist. Und zwar geht es um die Macht des Seelenfeuers, welches einem die Möglichkeit gibt zu Hexen bzw zu zaubern. Der Unterschied? Hier wird in alte frauenfeindliche Muster verfallen, denn Frauen sind nicht willensstark genug, um die Zauberei zu lernen. Sie hexen nur und benutzen dafür ihr eigenes Seelenfeuer. Pro Zauber erlischt ein Stück dieses Feuers und folgt irgendwann verfrüht in den Tod. Zauberer nehmen sich einfach die Seelenfeuer fremder Menschen. Dabei können sie ihr Ziel nicht selbst auswählen. Es wird durch Zufall an den Magister geknüpft. Diese Oberhand der Männer gefiel mir aber sehr gut, da es einem ungefähr ein Zeitalter angeben kann. Persönlich verbinde ich Magie eher mit alten, als mit modernen Zeiten.
Doch Kamala ist anders. Sie ist willensstark und somit führt ihr Weg zu einem alten Magister, der sie tatsächlich aufnimmt und ihr die Zauberei beibringt. Mit dem frisch gelernten Wissen begibt sie sich in die große Welt und richtet unbeabsichtigt viel Schaden an. Somit kam immer wieder Spannung auf und ich konnte das Buch von da an sehr schnell weiterlesen. Der Anfang dümpelt eher vor sich hin und pendelt sehr langsam die Geschichte ein.
Aus einer anderen Sicht bekommt man aus einer Burg zu lesen. Dort liegt ein Königssohn schwer krank im Bett und sämtliche Magister versuchen ihm zu helfen. Doch jeder weiß, dass es zwecklos ist. Sein Seelenfeuer ist an einen Magister gebunden, doch niemand weiß, an wen. Mir war an dieser Stelle relativ schnell klar, worin das alles enden wird.
Doch dann tauchen plötzlich noch fremde Wesen auf und alte Mythen und ab da war ich kaum noch vom Buch wegzukriegen. Die Autorin erfand für ihre Welt neue Wesen, die mir bislang nicht geläufig waren. Sowas empfinde ich oft als sehr positiv. Einfach, weil man sich dadurch viel besser in eine fremde Welt denken kann. Nicht so viele parallelen zur historischen Welt, wie wir sie kennen.
Auch das Ende konnte mich durchaus fesseln. Allerdings hätte die Autorin mehr Balance in den Todesfällen bringen können. Nicht in der Anzahl, sondern in den Personen. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es mit Kamala und den männlichen Magistern weitergeht!
Was mir zudem aufgefallen ist, dass das Buch anscheinend gegliedert ist. Ich empfand es so, dass eine bestimmte Situation passiert und darauf folgen einige Kapitel, welche sich um diese drehen. Doch dann kommt plötzlich ein neues Kapitel, wo man das Gefühl bekommt, jetzt fängt eine andere wichtige Situation an. Die Situationen verlaufen nicht so flüssig, man merkt sie Sprünge.

Charaktere

Man kann nicht gerade behaupten, dass dieses Buch wenige Charaktere mit sich bringt. Auch Sichtweisen gab es enorm viele. Doch alle Charaktere waren eher düster gezeichnet. Alle ernst, niemand hat wirklich die Lebensfreude. Die Magister sind gefühllos und leben alle nach einem Kodex. Rausgestochen sind für mich nur der Königssohn, durch seinen eisernen Willen, und Colivar, der doch mehr Gefühle zu bergen scheint, als ihm selbst noch bewusst ist.
Selbst die Protagonistin war für mich einen Tick zu sehr mit dem Hass verbunden. Sie lässt sich fast ausnahmslos von diesem Gefühl leiten.
Auch die Liebesszene, die sich im Buch anbahnt, hat nicht wirklich dorthin gepasst. Die Charaktere wirken einfach nicht, als ob sie zu sowas fähig wären und somit verfliegt die Magie ein wenig.

Schreibstil & Sichtweise

Der Schreibstil ist in einer etwas veralteten Schreibform geschrieben. Wozu man sagen muss, dass ich dieses Buch sechs Jahre nach erscheinen lese. Trotzdem bereitete es mir keine Schwierigkeiten mehr, nachdem einige Seiten gelesen waren. Nur über seltene Stellen bin ich noch gestolpert.
Es wird eine Menge beschrieben, welches dem Buch auch eine gewissen Länge gibt, doch es bleibt alles im angenehmen Rahmen und wird nicht ausschweifend.
Sichtweisen möchte ich hier nur die Wichtigsten nennen. Das wären für mich Kamala, Magister Colivar, Großkönigin Gwynofar und der Königssohn Andovan.

Cover & Titel

Das Cover zeigt einen Magister in rotem Mantel. Natürlich würde man zuerst auf Kamala tippen, doch im ganzen Buch trägt sie lieber Alltagskleidung, als den Magisterumhang. Schließlich muss sie unentdeckt bleiben. Es ist so düster gestaltet, wie auch der Inhalt ist. Nur das gelb mit den alten Buchstaben hellt das Cover ein wenig auf und weist auf die Magie im Buch hin.
Auch den Titel finde ich etwas fragwürdig. Man könnte ihn auf zwei Weisen verstehen. Kamala investiert eine Menge Seelenfeuer anderer, dass sie eine Seele nach der anderen aufbraucht oder das sie die Seele sucht, dessen Energie sie entzieht. Zweiteres wird öfter mal im Buch angesprochen, aber wirklich auf die Suche geht Kamal nie.

Zitat

"Magister sind im Grunde ihres Herzens grausam, und nichts fördert die Grausamkeit schneller zutage als der Anblick eines hilflosen Rivalen." 
- Position 1040

Fazit

Ein gelungener Auftakt, der viel Spannung mit sich bringt. Zwar zieht er sich am Anfang ein wenig, doch am  Ende weiß man, dass man hier in eine komplett neue Welt abgetaucht ist.




Donnerstag, 5. Mai 2016

[Top Ten Thursday] #20 Favoritenbücher aus zehn Genres



Huhu ihr Lieben !

Das Thema des Top Ten Thursday ist diese Woche "Euer Lieblingsbuch aus 10 Genres."
Dazu habe ich hie auch mal Subgenres gewählt, wodurch wieder viel Fantasy dabei ist. Es ist einfach noch immer mein Lieblingsgenre und auch wenn ich aus andren Genres lese, ist es noch nicht so viel, dass ich dort ein Lieblingsbuch markieren möchte. Aber es wird! Es wird ^-^

Und hier meine Auswahl

Zeitreise







Jugend



Krankheit



Fantasy



Kinder



Humor



Manga



Dark Fantasy



Animal Fantasy



Historisch


Ja.. Was soll ich zu meiner Auswahl sagen. So gut wie alle Bücher hier sind Teil einer Reihe und die ganze Reihe hat mich hier überzeugt. 
Bei Warrior Cats ist das ein wenig schwer zu sagen. Vor allem die Specials liebe ich, warum ich auch eines von diesen in diese Auswahl gepackt habe. Natürlich hat Warrior seine Auf und Abs bei so vielen Bänden, aber dennoch lese ich die Reihe noch immer und möchte auch nicht damit aufhören :)
Auch die Seekers Reihe ist noch geplant. Ob sie mich auch so überzeugen kann? 
Ebenfalls als Genre liste ich hier die Mangas. Klar ist es eher eine eigene Kultform in der auch viele verschiedene Genres vorhanden sind, aber ich finde es trotzdem immer wieder nennenswert :) 

Was sind eure Favoriten? 
Ich bin gespannt und hoffe, dass ich aus mir noch eher unbekannten Genres einige Empfehlungen hole kann :)



Dienstag, 3. Mai 2016

[Monatsrückblick & Leseplanung] Monat April und Mai


Huhu ihr Lieben! :)

Ich dachte, dass dieser Monat ziemlich schlecht gelaufen ist, aber insgesamt habe ich doch fast mein normales Pensum geschafft. Was wohl eher daran lag, dass wenn ich mal gelesen habe, es eine Menge war. Es gab wirklich viel zu viele Tage, wo ich lustlos war. Aber neuer Monat, neues Glück! Diesen Monat habe ich viel geplant. Unter anderem mal wieder in paar Mangas. ^-^

Gelesen



Jojo Moyes - Über uns der Himmel, unter uns das Meer
Celia Friedman - Die Seelenjägerin


Carina Mueller - Hope & Despair, Hoffnungsschatten


Meine Gedanken zum Top & Flop

Wie man sieht konnte mich diesen Monat leider kein Buch so richtig begeistern.
Vor allem auf die Carlsen Impress Titel habe ich mich so gefreut. Jeden Monat hatte ich zwei geplant, bin aber nie zu gekommen. Diesen Monat habe ich dann die beiden gelesen, die mir dieses Jahr bislang am wichtigsten waren und von beiden war ich ein wenig enttäuscht. 
Richtig als Flop bezeichnen möchte ich aber keines der Bücher. Nur leider viele Enttäuschungen. So auch Virginia Boeckers "Witch Hunter", welches ja überall so hochgelobt wurde. Aber das Ende.... Schade, wirklich schade. 

In Planung


Leider war ich etwas Rezensionsfaul letzten Monat. Hoffentlich folgen die letzten drei Rezensionen im Laufe der Woche. Wäre schön, wenn ich das schaffe. 
Außerdem habe ich mal wieder ein paar Zitatposts für euch geplant. Darauf könnt ihr euch schon freuen. ^-^
Zudem geht es weiter mit der Lesechallenge von Katja und Sunny. Das Thema diesen Monat ist "Indies." Und darauf bin ich richtig gespannt. Vielen ist bestimmt schon aufgefallen, dass ich eher wenige Indies lese und deshalb freue ich mich schon auf diesen Monat und bin gespannt, was ich so entdecke. Außerdem möchte ich endlich Nicholas Sparks neustes Buch lesen! 

Mai the books be with me




Gelesene Seiten: 2.494
Neuzugänge: 13