Mittwoch, 5. Oktober 2016

[Mecker-Post] Faire Bewertung auf Amazon



Huhu ihr Lieben! :)

Letztens stöberte ich mal wieder in den Rezensionen auf Amazon herum und konnte einfach nur den Kopf schütteln. Denn es ging mir um den ach so hilfreichen "Hilfreich - Nicht Hilfreich" - Button.

Ich habe das Gefühl, dass auf Amazon nicht fair bewertet wird. Was mir immer wieder auffällt, wenn ein Buch besonders beliebt ist und fast ausschließlich vier und fünf Sterne Bewertungen hat. Denn nicht jeder Leser teilt diese Ansichten.
So stieß ich letztens auf ein Buch, was mir super gefallen hat und genauso beliebt bei anderen Lesern war. Doch ich stieß auf eine Bewertung von einer Person, die das wohl nicht so sah und nur einen Stern vergab. Also öffnete ich sie, um die Meinung dieser Person zu lesen und zu verstehen.
Die Rezension: Nicht im mindesten aussagekräftig.

Ich versuche euch die Rezension mal wiederzugeben, ohne Titel und Autor zu nennen:

Der Titel klingt sehr wohlwollend. Der Schreibstil hat mir leider überhaupt nicht gefallen.
Die Autorin  wirft ein Buch nach dem anderen auf den Markt und überflutet die Facebook-Gruppen mit Werbungen und Buchselfies.
Für anspruchslose Leser reicht die Geschichte aber völlig aus.



Es sollte nicht so sein, aber die Rezension hat in meinem Kopf dennoch etwas losgelöst. Sie ist einfach so unfassbar nichtsaussagend. 
Hat diese Person das Buch wirklich gelesen oder einfach nur den Prolog und dann sofort gesagt: "Der Schreibstil ist so schlecht, außerdem postet die Autorin zu viel, das lasse ich dann mal an der Buchbewertung aus." ?
Und diese Rezension hat unfassbarer Weise nicht einmal wenig Likes ! Glücklicherweise überwiegen die "Nicht hilfreich" Stimmen noch bei Weitem. Mein Vertrauen in die Menschheit ist noch nicht komplett zerstört. 
Außerdem kann ich es nicht ab, wenn Leute solch kritische Aussage allgemein formulieren. "Für anspruchslose Leser reicht die Geschichte aber völlig." Ich habe das Buch geliebt. Darf ich mich jetzt offiziell als anspruchslos ansehen? Ich denke nicht. Ich denke auch viele andere Rezensenten, die das Buch gut bewertet haben, sind alles andere als anspruchslos. 

Dennoch ist dies kein Einzelfall. Ich bin immer neugierig, wenn jemand einer komplett anderen Meinung über ein Buch ist, als ich. Aber bitte gut begründet! Schließlich habe ich das Buch gelesen und kann oft nachvollziehen, wie eine Situation auf Andere wirken könnte. 
Sehr oft jedoch gibt es solche Zwei-Sätze-"Rezensionen", die das Buch einfach nur unbegründet fertig machen und dafür noch Unmengen an "Hilfreich" ergattern. 

Es tut mir Leid, aber ich musste mich mal darüber auslassen. Auch im Sinne der Autoren. Schließlich kann die Autorin mit dieser Rezension mit Sicherheit gar nichts anfangen. Was war denn so schlimm am Schreibstil?

Selbst wenn ihr mal eine komplett andere Meinung von einem Buch habt, als die Mehrheit, dann bitte, bitte, begründet doch, warum dem so war. Das hilft Leser sowie Autor!


Kommentare:

  1. Das Klingt schon fast danach, als hätte er/sie das Buch nicht gelesen. Es klingt danach, als mochte sie die/den Autoren nicht. Aber sowas ist mir auch schon oft aufgefallen. Aber auch bei Positiven Bewertungen.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider... Ich finde es hängt oft damit zusammen, wie das Buch allgemein ankommt. Ist es ein allgemeiner Flop, sind die positiven Bewertungen schlecht bewertet und andersrum.

      Löschen